Die Spitex Fricktal AG kann Ihnen als Betroffene/r oder Angehörige/r in verschiedenen Lebenssituationen helfen. In unserem heutigen Artikel möchten wir Ihnen einige Beispiele zu diesem Thema geben.

"Die Spitex Fricktal AG hilft…

  • bei Krankheit, Unfall, Behinderung, Mutterschaft, nachlassenden Kräften, Überlastungssituationen, nahendem Tod
  • Menschen jeden Alters
  • unabhängig von der finanziellen Situation
  • allen Einwohnerinnen und Einwohnern der Aktionärsgemeinden der Spitex Fricktal AG, unabhängig ihrer Nationalität"

So steht es auf unserer Webseite geschrieben. Doch was bedeutet das genau und welches sind konkrete Fälle, in denen Ihnen die Spitex Fricktal AG helfen kann?

Genau das haben wir in einem kleinen Interview unsere Qualitätsmanagerin Margrit Candrian gefragt und sie hat uns einige Beispiele genannt.

Pflege

Der grösste und umfangreichste Bereich, den die Spitex Fricktal AG abdeckt, ist der Pflegebereich.

Körperpflege

Eine gute Körperhygiene ist auch in hohem Alter oder bei Krankheit sehr wichtig für das menschliche Wohlbefinden und die Gesundheit unserer Kundinnen und Kunden. Wir unterstützen sie hierbei je nach Bedarf, je nachdem welche Einschränkungen und Ressourcen die Kundin oder der Kunde mitbringt.

Wir helfen beim Duschen, Baden, Rasieren, oder Anziehen. Zu der Körperpflege gehört auch die präventive Pflege von gefährdeten Stellen durch langes Sitzen oder Liegen.

„Wir unterstützen beispielsweise eine Kundin, die drei Mal in der Woche Duschen und gleichzeitig ihre Haare waschen möchte. Sie kann aufgrund ihrer eingeschränkten Mobilität nicht alleine in die Wanne steigen. Mit Hilfe eines Duschbrettes und unserer Unterstützung beim Einsteigen kann sie sich sitzend und ganz selbständig waschen. Erst beim Haare waschen unterstützen wir sie wieder aktiv“, erklärt und Margrit Candrian.

Unterstützen beim Anziehen

Die Mitarbeitenden unserer Spitex erbringen bei unseren Kundinnen und Kunden ganz unterschiedliche Leistungen. Mag der Einsatz noch so kurz und einfach sein -, für die Betroffenen ist die Unterstützung im Alltag wesentlich und ist nicht selten die Voraussetzung, dass sie in ihrem Zuhause leben können.

Neben der Körperpflege helfen wir häufig beim An- und Auskleiden. Meist geht es darum, zu unterstützen, wenn Stützstrümpfe oder Inkontinenzmaterial im Spiel sind. Das braucht Technik, Beweglichkeit aber auch etwas Kraft in den Fingern; etwas, das vor allem unsere älteren Kundinnen und Kunden häufig nicht mehr selber können.

Medikamente

Eine wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe in unserem Arbeitsalltag ist das Richten, Kontrollieren und Verabreichen von Medikamenten. Dabei handelt es sich nicht nur um Tabletten oder Tropfen, sondern auch um Medikamente zur Injektion, Infusion oder auch Inhalation.

Die Zusammenstellung der verschiedenen Medikamente ist teilweise komplex, deshalb werden zur Sicherheit unserer Kundinnen und Kunden, alle durch die Spitex gerichteten Medikamente immer durch eine zweite Fachperson kontrolliert.

Beispielsweise werden einem unserer Kunden mit chronischen Schmerzen, die Schmerzmittel mit einer Schmerzpumpe verabreicht. Sie sorgt für die kontinuierliche Abgabe von Schmerzmittel und ermöglicht eine bessere Einstellung der Schmerzen. Für den Kunden bedeutet dies Lebensqualität.

Das Richten und Aufziehen des Medikaments in eine Spritze und die korrekte Einstellung der Pumpe bedarf einer sorgfältigen und konzentrierten Arbeitsweise.

Wundversorgung

Die Fachpersonen der Spitex Fricktal AG sind ausgebildet, akute und chronische Wunden zu versorgen und das in einem breiten Spektrum von ganz einfachen Schürfwunden bis hochkomplexen Vakuumverbänden.

Zum Beispiel versorgen wir die Verbrennungswunde 2. Grades einer Kundin. Auf Verordnung des Hausarztes muss die Wunde zwei Mal täglich verbunden und immer feucht gehalten werden. Wir arbeiten dabei eng mit den Ärzten und den Wundambulatorien zusammen.

Hauswirtschaft

Das Angebot der hauswirtschaftlichen Leistungen ist ergänzend auf dies der Pro Senectute abgestimmt. Wir arbeiten eng mit diesem Dienst zusammen, wenn es darum geht, Einsätze möglichst schnell abzudecken oder wenn wir Kundinnen und Kunden gemeinsam betreuen.

Die Spitex übernimmt vor allem die kurzfristigen Einsätze bis 3 Monate oder die Einsätze bei Kundinnen und Kunden unter 60 Jahren. Bei einem Gespräch vor Ort wird der Bedarf abgeklärt. Wir unterstützen beispielsweise beim Einkaufen, Waschen, Bügeln und bei der Übernahme leichter Reinigungsarbeiten, wenn unsere Kundinnen und Kunden aufgrund ihrer körperlichen oder seelischen Einschränkungen dies nicht selber erledigen können.

Gründe können zum Beispiel Unfall, Operation oder Mutterschaft sein. Dabei werden die Ressourcen der Kundinnen und Kunden miteinbezogen. Ziel der Unterstützung ist, dass der Haushalt wieder selbständig geführt werden kann.

Spezialdienste

Mehr zu unseren Spezialdiensten erfahren Sie im zweiten Teil unseres Artikels, der in Kürze erscheinen wird.