Seit bald einem Jahr gehört ein spezielles Fachteam zur Geschäftsstelle der Spitex Fricktal: die Disposition. Das mittlerweile aus vier Frauen bestehende Team hat eine wichtige und verantwortungsvolle Funktion.

Das Aufgabengebiet der Disposition

Die Disposition ist zuständig für die Planung der Einsätze der Mitarbeitenden bei den Kundinnen und Kunden. Die Aufgabe, den Wünschen der Kunden und deren Angehörigen zu entsprechen und wirtschaftlich und ressourcenorientiert zu planen, kann sich als herausfordernd herausstellen.

Gabriele Zeoli, die das Team seit letztem Herbst unterstützt, beschreibt die Tätigkeit des Planungsteams als eine Art Balanceakt. Dazu gehört, die Balance zwischen Kunden und Mitarbeitenden zu finden und eine Kontinuität zu schaffen.

Dezentrale Planung

Bevor das Projekt der dezentralen Planung aus der Geschäftsstelle umgesetzt wurde, planten die Teamleitungen die Einsätze jeweils für ihren eigenen Standort. Mit dem Dispositionsteam konnte nun den Teamleiter/innen diese Aufgabe abgenommen werden.

Von der handschriftlichen Plankarte ist man mittlerweile weggekommen und benutzt nun ein elektronisches Programm für die Disposition. Durch diese Digitalisierung kann gewährleistet werden, dass auch kurzfristige Änderungen vorgenommen werden können und der Informationsfluss zwischen Dispositionsteam und Mitarbeitenden gewährleistet ist.

Das Dispositionsteam fungiert als eine Art Bindeglied in der Kette zwischen Standort und Kunden. So sind die Mitarbeiterinnen der Planung einerseits in Kontakt mit den Kunden und andererseits auch im engen Austausch mit den Teamleitungen.

Spannende und herausfordernde Tätigkeit

Durch den wellenförmigen Arbeitsaufwand, kann es im Büro des Dispositionsteams auch Mal hektisch zu und her gehen. Dann gilt es ruhig zu bleiben, den Überblick zu bewahren, zu priorisieren und dann das Wichtigste zuerst anzugehen, sagt Gabriele Zeoli.

Als ich sie fragte, was ihr denn an ihrer Arbeit am besten gefalle, kommt sie zuerst auf die Teamarbeit zu sprechen. Sie schätzt die Zusammenarbeit mit ihren drei Kolleginnen im Dispositionsteam. Vor allem die Kommunikation untereinander sei sehr wichtig, denn eine nahtlose Weitergabe der Informationen ist die Grundlage für die zuverlässige Erfüllung der Aufgaben.

Auch die herausfordernden und teilweise kniffligen Arbeiten, die man mit einem komplizierten Puzzle vergleichen kann, gefallen Gabriele. Sie mag die Struktur und die Aufteilung der Arbeit, wie auch die Mischung zwischen Selbständigkeit und enger Teamarbeit.

Die Gesichter des Dispositionsteams

Das Dispositionsteam besteht aus Petra Lützelschwab, Fabienne Jegge, Judith Pichler und Gabriele Zeoli. Sie alle sind langjährige pflege- und administrationserfahrene Spitex-Frauen und haben ihr Büro in der Geschäftsstelle in Münchwilen.

Die vier Frauen haben neben der Planung der Einsätze der Mitarbeitenden übrigens noch eine andere wichtige Aufgabe, bleiben Sie gespannt und erfahren Sie bald mehr!


Petra Lützelschwab                   Fabienne Jegge


Judith Pichler                             Gabriele Zeoli