Montag - Freitag062 866 48 008 - 12, 13 - 17 Uhr
Umfrage zur Kundenzufriedenheit

Wie funktioniert denn eigentlich eine Lernbegleitung? Das haben wir unsere Berufsbildnerin, Martina Hauns, gefragt. Im Erlebnisbericht erzählt sie gleich selbst, wie so eine Lernbegleitung abläuft.

Heute begleite ich einen Lernenden in einem unserer Standorte. Dazu bereite ich mich entsprechend vor, indem ich mich vorab in die Verlaufsdokumentation des Lernenden einlese. Hier werden die Rückmeldungen an den Lernenden durch die Berufsbildnerin, sowie die Reflexion des Lernenden der jeweiligen Lernbegleitung festgehalten. Zusätzlich beachte ich die aktuellen Verlaufsberichtseinträge im Modell Lehrgang, der durch die Teammitglieder geführt wird.

Dann fahre ich zum Standort, dem Einsatzort des Lernenden. Für die heutige Lernbegleitung sehe ich anhand der letzten Rückmeldung und Reflexion die gemeinsam vereinbarten Ziele für die heutige Lernbegleitung. Die Lernbegleitung umfasst einen gemeinsamen Morgen. Auf dem Programm steht eine entsprechend der Lernziele geplante Kundentour mit anschließender Reflexion und Nachbesprechung im Standort.

Im Standort angekommen, begrüße ich den Lernenden und bespreche mit ihm den heutigen Ablauf. Je nach Ausbildungsstand lasse ich mir einen kurzen Kundenrapport geben, damit ich über Aktuelles bei den Kunden informiert bin oder wir besprechen die Kunden gemeinsam. Dann beleuchten wir nochmals kurz die heutigen Schwerpunkte und die dazu gehörenden Ziele, sowie ob aktuell noch etwas Besonders oder Wichtiges ansteht seitens des Lernenden.

Dann starten wir gemeinsam zur Morgentour. Während der Tour mache ich mir als Berufsbildnerin meine Notizen, um später dem Lernenden ein Feedback geben zu können. Beim Erlernen von Kompetenzen zeige ich ihm auch die Durchführung von pflegerischen oder medizinaltechnischen Verrichtungen direkt beim Kunden. Die Wegzeiten im Auto von Kunde zu Kunde nutzen wir, um kurz mündlich die anstehenden Fragen und Unklarheiten zu klären. 

Nach der Tour fahren wir zurück in den Standort und ich schreibe meine Rückmeldung an den Lernenden bezüglich seiner Lernziele für den heutigen Tag, sowie allgemeine Rückmeldung zu seiner Arbeitsdurchführung, Qualität und Kommunikation. Der Lernende schreibt in dieser Zeit seine Reflexion der Lernbegleitung.

Anschließend gibt es ein gemeinsames Gespräch, bei dem wir gemeinsam die Lernbegleitung auswerten, gegenseitig Feedback geben und nehmen, anschließend neue Ziele festhalten für die nächste Lernbegleitung. Auch das Thema des Lernjournals halten wir gemeinsam fest. Abschließend werden die Reflexion des Lernenden, sowie meine Rückmeldung an den Lernenden im Ordner elektronisch, sowie im Ordner des Lernenden abgelegt. Dann verabschiede ich mich von der Lernenden.

Möchten auch Sie bald zu unseren Lernenden gehören? Dann bewerben Sie sich jetzt auf unsere freien Lehrstellen! Alle Infos dazu finden Sie auf unserer Ausbildungsseite.