So arbeiten wir

Manchmal sind Menschen auf Hilfe angewiesen. Ein Unfall, eine Krankheit, eine Beeinträchtigung oder altersbedingte Veränderungen können professionelle Unterstützung erforderlich machen. Spitex Fricktal AG bietet diese Unterstützung an.

Anmeldung

Mit einer Anmeldung wird der Hilfebedarf deutlich gemacht. Grundsätzlich kann jede in der Schweiz wohnhafte Person eine Spitex-Anmeldung machen. Meistens erfolgt sie von einer stationären Einrichtung (Spital, Rehabilitation, Psychiatrie), dem Hausarzt oder den Betroffenen selbst. Die Anmeldung kann telefonisch oder elektronisch vorgenommen werden. Ausschlaggebend für die Zuständigkeit der Spitex-Organisation ist die Gemeinde, in welcher die unterstützungsbedürftige Person wohnt.

Die Geschäftsstelle nimmt Anmeldungen an die Spitex Fricktal AG entgegen und leitet sie intern weiter.

Erster Besuchstermin

Spitex Fricktal AG vereinbart in Folge mit der angemeldeten Person oder der anmeldenden Instanz einen ersten Besuchstermin.

Bedarfs-
abklärung

Dort wird zusammen mit dem zukünftigen Kunden oder dessen Vertretung der Bedarf an Unterstützung geklärt und schriftlich festgehalten (Bedarfsabklärung). Eine Bedarfsmeldung wird zur Bestätigung zuerst dem Hausarzt und anschliessend der Krankenkasse zugestellt. Nur so kann die gesetzlich festgelegte Kostenbeteiligung durch die Krankenkasse gewährleistet werden. Hauswirtschaftliche Leistungen werden von der Krankenkasse nur bezahlt, wenn eine entsprechende Zusatzversicherung besteht.

Regelmässige Einsätze

Die Einsätze erfolgen basierend auf den Abmachungen beim Erstgespräch und werden im weiteren Verlauf regelmässig überprüft und angepasst.

Zufriedene Kundinnen & Kunden

Als Organisation mit öffentlichem Auftrag ist Spitex Fricktal AG der Qualität verpflichtet und beschäftigt ausschliesslich qualifiziertes Personal. Alle Mitarbeitenden der Spitex Fricktal AG unterstehen der Schweigepflicht. Die Arbeitsbedingungen sind zeitgemäss.